Jüdenstraße Ecke Saalstraße

Neubau Jüdenstraße / Saalstraße

"Mut zur Lücke"

Als Neubau geplant ist ein mehrgeschossiges Haus mit acht Wohnungen in den oberen Etagen. Die Zwei- und Dreiraum-Wohnungen mit unterschiedlichen Größen und Zuschnitten erhalten eine Loggia oder eine Terrasse. Im Inneren des Gebäudes entsteht ein offener, kommunikativer und angenehm proportionierter halböffentlicher Hofraum mit Laubengang zur Treppe und zum Aufzug auf jeder Etage. Damit sind sämtliche Wohnungen barrierefrei erreichbar. Weiterhin entstehen 7 Stellplätze in einer Garage und Abstellräume im Erdgeschoss.
Die Baugenehmigung ist erteilt, Baubeginn ist nach Freigabe der vereinbarten Fördermittel.

  • symbolischer Spatenstich am Montag den 15.02.2016, 13:00 Uhr

 

J. Mühlner (AR WBG) und OB R. Risch beim symbolischen Spatenstich

"Symbolischer Spatenstich"

Am 15. Februar 2016 war es endlich soweit. Nach mehr als fünf Jahren soll nun endlich die Baulücke in der Jüdenstraße/Ecke Saalstraße geschlossen werden. Der symbolische Spatenstich gab den Auftakt zur Errichtung unseres modernen Wohn- und Geschäftshauses. Oberbürgermeister Robby Risch, hier mit Frau Jutta Mühlner (Aufsichtsratsvorsitzende der WBG) beim symbolischen Spatenstich, gratulierte zur Entscheidung für einen mutigen Entwurf, an einer „neuralgischen Ecke der Stadt“. 

 

  • Grundsteinlegung am 30. August 2016 um 11:00 Uhr

MZ 31.08.2016

Über diesen Link gelangen Sie zum Beitrag des BLK-TV

16_09_02_NiF_Grundsteinlegung_WBG.mp4 (40,9 MiB)

Die Lücke im virtuellen Rundblick (Juni 2014):